Die Idee

 

Keramik macht Spaß:  Ideen entwickeln, Ton formen, mit tollen Farben glasieren… aber was tun, wenn man (noch) keinen eigenen Brennofen hat?

Wir von BOTZ dachten uns, dass es  viele nicht ausgelastete Öfen gibt und Firmen, die Brennservice anbieten. Man muss nur wissen wo. Also hatten wir die Idee, den Kontakt leicht zu machen, indem wir die Internetseite „www.keramik-brennen.de“ schaffen, um Adressen von Händlern zu veröffentlichen, die für Sie brennen.

WICHTIG: beim Brennen kann auch mal was nicht gutgehen, viele unterschiedliche Faktoren bestimmen das Brennergebnis. Daher stellen wir hiermit ausdrücklich klar, dass wir von BOTZ natürlich keine Verantwortung für das Gelingen des Brandes übernehmen  und nur die Information zu Brennmöglichkeiten weitergeben.

Meistens aber klappt das Brennen  gut wenn Folgendes beachtet wird:

  • -          Sicher sein, welchen Ton für welche Temperatur man verwendet hat
  • -          nicht dicker als ca. 3 cm arbeiten
  • -          Ton vor dem Schrühen gut trocknen lassen
  • -          Optimale Schrühtemperatur 950°C (über 1000°C oft für Flüssigglasuren noch besser, bitte mit
               dem Brennservice absprechen)

  • -          Glasur am besten auf den geschrühten Ton auftragen
  • -          darauf achten, ob die Glasur zum Laufen neigt und die Info weitergeben (entsprechende
                Piktogramme im aktuellen BOTZ Katalog oder auf unserer Homepage www.botz-glasuren.de)
  • -          Brenntemperatur der Glasur  inkl. empfohlener Haltezeit wissen und dem Brennservice nennen
  • -          Für Steinzeug: Standflächen unglasiert lassen
  • -          Objekte evtl.  mit Namen oder Kürzel  kennzeichnen

 

Und wenn man dann immer mehr zu brennen hat kann man ja auch mal über einen eigenen Ofen* nachdenken, der Fachhandel berät hier gern!

Viel Freude mit Ihrer  Keramik !

 

* Infos über Brennofenhersteller:

 

http://www.nabertherm.de/ 

http://www.pyrotec-gmbh.de/ 

https://www.rohde-online.net/